Navigation

Stellenangebote

Stellenangebote

Der Lehrstuhl für Technische Elektronik der FAU forscht auf dem Gebiet der System- und Schaltungstechnik. Für unsere Forschung im Bereich der Integrierten Schaltungen für die Künstliche Intelligenz wollen wir im Rahmen eines EU-geförderten Forschungsprojekts folgende Vollzeitstelle mit dem Ziel der Promotion besetzen.

wissenschaftliche Mitarbeiterstelle (m/w/d) am Lehrstuhl für Technische Elektronik der FAU

Das Aufgabengebiet umfasst u.a.:

Themenschwerpunkt ist:

  • Bioinspirierte und neuromorphe integrierte Schaltungen für Embedded KI

Notwendige Qualifikation

Wir erwarten von Ihnen:

  • Forschergeist
  • Teamfähigkeit
  • Ein erfolgreich abgeschlossenes M.Sc.-Studium der Elektrotechnik, Elektronik oder eines verwandten ingenieurwissenschaftlichen Studiums

Bemerkungen

Wir bieten Ihnen:

  • Vollzeitstelle (E13) für zunächst 3 Jahre
  • Sorgfältig betreute Promotion
  • Hervorragende, moderne Design- und Messtechnik
  • Zugriff auf modernste Halbleitertechnologien
  • Sehr gute und enge Kontakte zur Industrie
  • Teilnahme an internationalen Tagungen
  • Aufnahme in einem freundlichen Team
  • Freie Entfaltungsmöglichkeiten
Bewerbungsschluss
24.08.2020

Details

Titel der Stellenanzeige
wissenschaftliche Mitarbeiterstelle (m/w/d) am Lehrstuhl für Technische Elektronik der FAU
Besetzung zum
15.10.2020
Einsatzort
Lehrstuhl für Technische Elektronik

Entgelt
E 13
Teilzeit / Vollzeit
Vollzeit
Befristung
3 Jahre
Befristungsgrund
befristetes Forschungsvorhaben
Ansprechpartner für weitere Informationen
M. Sc. Timo Mai
Telefon: 09131/85-27187
E-Mail: timo.mai@fau.de

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

Der Lehrstuhl für Technische Elektronik (LTE) (https://www.lte.tf.fau.de) der FAU beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit Schaltungs- und Systemtechnik zur Realisierung elektronischer Systeme für die drahtlose und drahtgebundene Kommunikation, Sensorik und für vielfältige Anwendungen in den Bereichen Mobilfunk, Radartechnik, Automobiltechnik, Medizintechnik, Sensorik, Logistik (RFID) und Multimedia-Produktionstechnik (PMSE).

Zur Stärkung unserer Forschungsaktivitäten im Bereich der Leistungselektronik/Hochspannungstechnik für Röntgenröhren suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/n Forschungs- und Entwicklungsingenieur/in (m/w/d)

Das Aufgabengebiet umfasst u.a.:

  • Selbstständige Entwicklung von Hochspannungsschaltungen für Röntgenröhren
  • Transformatordesign
  • Entwicklung und Umsetzung von Regelungskonzepten für die von Ihnen entwickelten Schaltungen
  • Bearbeitung weiterer Forschungs- und Entwicklungsthemen im Bereich Schaltungstechnik für Röntgenröhren

Notwendige Qualifikation

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich Elektrotechnik, Mechatronik oder ähnlicher technischer Fachrichtungen
  • Kenntnisse in den Bereichen Schaltungstechnik, Hochspannungstechnik, EMV-gerechtem Leiterplattendesign und/oder Regelungstechnik
  • Hohes Maß and Selbstständigkeit, Engagement, Eigeninitiative und Belastbarkeit
  • Sehr gute analytische und konzeptionelle Fähigkeiten sowie eine strukturierte Arbeitsweise
  • Sichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift

Wünschenswerte Qualifikation

  • Kenntnisse in C/C++ und VHDL sind wünschenswert
  • Kenntnisse im Bereich des Designs und der Simulation von leistungselektronischen Systemen und Schaltungen sind vorteilhaft

Bemerkungen

Sie arbeiten in einem jungen und internationalen Team an der Schnittstelle zwischen Universität und Industrie in Kooperation mit dem Unternehmen VEC Imaging, einem innovativen Unternehmen mit Sitz im Medical Valley Center in Erlangen. VEC Imaging bietet unter anderem Dienstleistungen zur Entwicklung und Herstellung von Röntgenröhren und die dazugehörige Steuerungs- und Leistungselektronik für verschiedene Anwendungsbereiche an.

Die Einstellung erfolgt im Angestelltenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf zunächst 2 Jahre. Die Weiterbeschäftigung von mindestens einem Jahr ist vorgesehen. Es besteht die Möglichkeit zur Promotion.

Bewerbungsschluss
24.08.2020

Details

Titel der Stellenanzeige
eine/n Forschungs- und Entwicklungsingenieur/in (m/w/d)
Besetzung zum
15.10.2020
Einsatzort
Lehrstuhl für Technische Elektronik

Entgelt
E 13
Teilzeit / Vollzeit
Vollzeit
Befristung
2 Jahre
Befristungsgrund
befristetes Forschungsvorhaben
Ansprechpartner für weitere Informationen
Dr. rer. nat. Dr. phil. Jens Kirchner
Telefon: 09131/85-27196
E-Mail: jens.kirchner@fau.de

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.